Flechten-Kiefernwälder

Flechten-Kiefernwälder (Cladonio-Pinetum) sind Lebensraum zahlreicher seltener und gefährdeter Arten. Bedingt durch Nährstoffeinträge aus der Luft und ausbleibenden Nährstoffentzug nach Aufgabe der historischen Streunutzung sind Flechten-Kieferwälder heute stark im Rückgang begriffen. Wiederholungsuntersuchungen vegetationskundlicher Aufnahmeflächen und Vegetationskartierungen belegen deutliche Flächenverluste sowie Veränderungen in der Artenzusammensetzung der Bestände. Vor diesem Hintergrund führt das Sachgebiet Waldnaturschutz/Naturwaldforschung der NW-FVA zurzeit Streunutzungsversuche mit wissenschaftlicher Begleitung durch, um unter heutigen Rahmenbedingungen praktikable Methoden zum Erhalt und zur Regeneration von Flechten-Kiefernwäldern zu entwickeln.